Blog

Summer Fizz: Kühlende und leichte Getränke

pexels-pixabay-40594
Veganism / Deutsch

Summer Fizz: Kühlende und leichte Getränke

Suchst du nach Wegen aus der Hitze und willst gleichzeitig dienen Durst löschen? Dann schau dir diese leckeren Rezepte an, um beidem Abhilfe zu leisten.

Der Sommer hat Mitteleuropa langsam erreicht. Auch wenn die Temperaturen manchmal noch schwanken, lohnt es sich, die Ernährung langsam auf Sommerkost umzustellen. Die meisten von uns haben zu dieser Zeit eher Lust auf leichte, saftige Köstlichkeiten – und insbesondere leckere kühle Getränke. Darum kommen hier meine einfachen Rezepte zum Sommer, für die man keine 1000 Zutaten benötigt und die nach Belieben gesüßt werden können.

Vorweg wollte ich nur ein paar ernährungsphysiologische Hinweise zu süßen, kalten Getränken geben, denn die Temperatur eines Lebensmittels bestimmt auch, wie stark wir seinen Süßungsgrad wahrnehmen können. Je kälter (oder auch heißer) das Lebensmittel, desto weniger können wir seine Süße schmecken. Darum schmeckt Eis auch süßer, wenn es schon geschmolzen ist. Darum lohnt es sich, Getränke am besten bei Zimmertemperatur abzuschmecken und zu süßen, damit sie dann nicht noch süßer werden, wenn sie sich während des Verzehrs langsam wieder erwärmen.

Auch wenn wir denken, wir müssen unsere sommerlichen Getränken so kalt wie möglich servieren, damit sie uns auch körperlich kühlen, sei nur kurz darauf hingewiesen, dass unsere Körperfunktionen an eine gleichmäßige Körpertemperatur gebunden sind. Das heißt, ist dem Körper zu kalt, versucht er sich aufzuwärmen, (das benötigt Energie und das wiederum erzeugt immer Wärme) – also, wenn wir sehr kalte Getränke zu uns nehmen, können wir davon regelrecht ins Schwitzen geraten. Das heißt nicht, dass alles bei Zimmertemperatur getrunken werden muss, aber bei starkem Durst kann vielleicht erstmal ein Getränk, das nicht im Kühlschrank war, aushelfen, bevor man zu dem gekühlten Drink greift.

So, nun geht’s ans Eingemachte (quasi wortwörtlich), denn es lohnt sich, Getränke vorzubereiten, damit sie ziehen können und sich der Geschmack entfalten kann. Hier sind meine einfachen Getränke für einen köstlichen Sommer auf Balkonien:

 

Iced Chai

Supereinfaches Getränk für alle, die beispielsweise Eiskaffee mögen, aber weniger Koffein trinken wollen.

Du brauchst

1l Wasser
2 Teebeutel Chai (ich mag den Chai Tee Classic von dm gerne) alternativ selber machen: 2 Zimtstangen, 5 Nelken, 3 zerdrückte Kardamom-Körner, 5 Pfefferkörner und ein kleines Stück Ingwer)
100-200ml Pflanzendrink (ich benutze Hafermilch, da diese natürlich süßt)
eventuell Apfeldicksaft/Ahornsirup/Agavendicksaft

Zubereitung

Entweder das Wasser aufkochen und die Teebeutel übergießen und ziehen lassen, oder die Gewürze in einem Topf ohne Öl kurz rösten, bis sich ihr Aroma entfaltet, und dann mit Wasser ablöschen und köcheln lassen. Dieser Tee kann nicht zu lange ziehen, ich würde ihn aber mindestens 15 min ziehen (beziehungsweise köcheln lassen) und meistens lasse ich den Chai einfach zusammen mit den Teebeuteln erkalten. Wenn du den Tee süßen möchtest, tu das am besten im heißen Zustand, dann löst sich der Zucker am besten auf.
Anschließend das Getränk in ein Gefäß für den Kühlschrank stellen und mit dem Pflanzendrink deiner Wahl aufgießen. Für ein paar Stunden kühlen und dann genießen – fertig ist der Sommer mit Gewürzen aus Fernost.

Hugo Alkoholfrei

Das erfrischende, prickelnde Getränk für heiße Tage – ganz ohne Alkohol

Du brauchst

1l Sprudelwasser (oder Leitungswasser)
30ml Hollunderblütensirup (oder auch mehr)
ein paar Zweige Zitronenmelisse oder Minze
1 Zitrone oder Limette

Zubereitung

Hier geht es ganz schnell: Zitrone/Limette klein schneiden und zusammen mit der Melisse/Minze in einen Messbecher geben. Dann mit dem Ende eines Kochlöffels oder mit einem Mörser zerkleinern, damit sich die ätherischen Öle freisetzen und der Geschmack entfalten kann. Anschließend mit Hollunderblütensirup vermischen und mit Sprudelwasser aufgießen. Am besten verkostest du die Mischung an dieser Stelle, um zu prüfen, ob es noch süßer werden soll, da die Säure der Zitrone mit der Süße des Hollunderblütensirups konkurriert. Nun kommt das Gemisch für ein paar Stunden im Kühlschrank, um zu ziehen. Vor dem Servieren den Hugo durch ein Sieb gießen (wer es rustikal mag, kann diesen Schritt auch weglassen), nochmal gut umrühren und servieren.

Dieses Getränk lässt sich auch prima mit anderen Kräutern ausprobieren, zum Beispiel mit frischem Thymian.

Bei Bedarf lässt sich das Getränk auch mit einem Schuss Gin oder Vodka verfeinern.

Himbeer-Schorle

Du brauchst

1l Sprudelwasser (oder Leitungswasser)
30g Himbeermarmelade (oder auch mehr) – oder Püree von 100g frischen Himbeeren
ein paar Thymian-Zweige
Abtrieb von einer Zitrone

Zubereitung

Die Marmelade/Himbeerpüree mit dem Zitronenabtrieb vermischen und dann mit etwa 100ml Wasser zu einer cremigen Masse verrühren. Anschließend den Rest des Wassers aufgießen, mit dem Thymian verfeinern und im Kühlschrank für ein paar Stunden ziehen lassen. Wenn die Marmelade kernig war, lohnt sich möglicherweise das Abgießen durch ein Sieb, aber auch hier ist es möglich, diesen Schritt zu überspringen. Vor dem Servieren nochmal gut verrühren und am besten mit einem Löffel oder Strohhalm servieren, da sich die Marmelade nach längerer Zeit etwas absetzen kann.

Allgemeine Tipps für leckere Getränke im Sommer:

Wasser mit Geschmack:

Früchte, Schalen von Obst (Wassermelone, Zitrusfrüchte) oder Gemüse (Gurke, Möhre) und Kräuter eignen sich auch prima dazu, Leitungswasser eine kleine Geschmacksnote zu verleihen und sorgen für Abwechslung – und helfen auch prima dabei, keine Lebensmittel zu verschwenden.

Obst kann man aber auch einfrieren um es als Eiswürfel zu nutzen. Hierfür eignen sich besonders Weintrauben, Kirschen, Blaubeeren oder Melonenstücke.

Jetzt kann der Sommer wirklich kommen!

 

Leave your thought here

Your email address will not be published. Required fields are marked *